Online Marketing Strategien2018-11-06T20:13:22+00:00

Online Marketing Strategien

Inhaltsverzeichnis

Online Marketing Strategien

In der gegenwärtigen Zeit besitzen die meisten Firmen eine Webseite oder einen Onlineshop, um damit unternehmerische Ziele zu verfolgen. Jedoch nutzen nicht alle Unternehmen dabei das volle Potenzial einer individuellen Online Marketing Strategie aus. Online Marketing Strategien helfen nämlich dabei, die Performance einer Webseite zu steigern, neue Kunden zu generieren und die eigene Brand effizient zu vermarkten.

Eine gute Online Marketing Strategie zeichnet sich darüber weiter aus, dass diese langfristig auf mehrere Jahre angesetzt ist und die Erreichung der Unternehmensziele unterstützt. Ebenfalls ist die Strategie im Marketing Mix des Unternehmens verankert und sorgt für die Positionierung des Unternehmens im Internet und grenzt diese strategisch zur Konkurrenz ab.

Die digitale Positionierung des Unternehmens im Internet geschieht dabei am besten, wenn die Unternehmensziele auf verschiedene Online Marketing Kanäle abgestimmt werden. So entsteht eine differenzierte und individuell auf die Stärken des Unternehmens erarbeitete Online Marketing Strategie.

Um die Vermarktung der Webseite bestmöglich mit Hilfe einer Online Marketing Strategie voranzutreiben, sollte man gewisse Kenntnis über digitale Marketing Grundlagen besitzen. Ebenfalls sollte man sich bewusst sein, was die Ziele des Unternehmens sind. Wenn man jetzt noch ein paar Eigenschaften der eigenen Zielgruppe kennt, kann die anschließende Auswahl der Online Marketing Instrumente einfacher vonstattengehen.

Doch mit welchen Online Marketing Instrumenten kann man die eigene Zielgruppe am besten erreichen? Dazu muss die Webseite des Unternehmens analysiert werden. Handelt es sich dabei um eine B2B oder um eine B2C Webseite?

Wird ein Onlineshop eingesetzt, welcher das Ziel hat, das Maximum an Verkäufen zu generieren? Wenn Sie sich diese Fragen selbst beantworten können, steht dem ersten Schritt in Richtung einer effizienten und nachhaltigen Online Marketing Strategie nichts mehr im Weg.

Was ist Online Marketing?

Die Frage: Was ist Online Marketing? Stellt sich früher oder später jeder Unternehmer einmal, wenn Online Marketing noch nicht für die eigene Unternehmenswebseite angewandt wurde. Online Marketing zielt darauf ab, potenzielle Neukunden während der Online Customer Journey, gezielt über verschiedene Werbekanäle anzusprechen. Ist der potenzielle Neukunde beispielsweise im Internet auf der Suche nach einem neuen Produkt, kann dieser mit verschiedenen Arten der Internetwerbung angesprochen werden.

Beginnt der User seine Suche nach dem Produkt auf Google, helfen bspw. Textanzeigen von Google AdWords und die Einbuchung von relevanten Keywords, um die Besucher auf die eigene Produktseite zu lotsen. Ebenfalls kann man mit Hilfe von relevantem Content, organische Keyword Rankings in der Google Suche für die Webseite aufbauen. So wird der potenzielle Neukunde ebenfalls über einen weiteren Kanal zum Ziel geführt.

Nun hätte man einen Anfang. Doch man hätte noch längst keine Online Marketing Strategie. In dem Beispiel wurden lediglich zwei Kanäle ausgewählt, welche die Anfragen oder Verkäufe der Seite fördern würden. Hier gilt es nun, weitere verschiedene Online Marketing Instrumente zu verknüpfen, um eine nachhaltige Strategie zu entwickeln.

Dabei ist Online Marketing sehr vielseitig. Die Werbewirkung von Online Marketing ist im Vergleich zu analogen Werbemedien messbar und die Rate der Kauf- und Anfrageentscheidung beeinflussbar. Mit Hilfe einer durchdachten Online Marketing Strategie, kann somit langfristig die Steigerung von Performance Zielen, die Neukundengenerierung und die Brand Awareness verbessert werden.

Unterm Strich hilft Ihnen Online Marketing dabei, gezielt Neukunden im Internet auf die eigene Webseite zu holen, statt mit analogen Marketing Maßnahmen Budgets an undifferenzierte Zielgruppen zu verbrennen. Aus wirtschaftlicher Sicht, werden im Kern werden mit Online Marketing Maßnahmen Anfragen oder Verkäufe über die eigene Webseite, mit bezahlten oder unbezahlten digitalen Werbekanälen erzeugt.

Online Marketing Grundlagen

Zu den Online Marketing Grundlagen gehört ein Verständnis für die verschiedenen Sektionen einzelner Online Marketing Instrumente und deren Funktionsweise. Die effizientesten und immer wieder für Online Marketing Strategien verwendeten Instrumente sind dabei folgende:

Online Marketing Instrumente

  • SEO: Steht für Suchmaschinenoptimierung und meint die inhaltliche Aufbereitung einer Webseite mit dem Ziel, organische Keyword Rankings in den Google SERPs aufzubauen.
  • Google AdWords: Ist der bezahlte Anzeigen Bereich in Google. Textanzeigen oder Google Shopping kann explizit zur Steigerung von digitalen Verkäufen und Anfragen eingesetzt werden.
  • YouTube Video Marketing: Eignet sich besonders um potenzielle Neukunden mit Hilfe von Videos zu erreichen und aufmerksam auf die eigenen Produkte und die Marke zu machen.
  • Newsletter Versand: Newsletter eignen sich speziell, um bestehende Kunden mit neuen Angeboten oder Kundenbindungsmaßnahmen anzusprechen.
  • Display Marketing: Beim Display Marketing handelt es sich um statische oder animierte Displaybanner, welche zu Werbezwecken auf Webseiten von Dritten geschaltet werden.
  • Social Media: Mit Hilfe von Social Media Kanälen wie bspw. Facebook, können potenzielle Neukunden mit Hilfe von beworbenen Beiträgen oder Bild- und Video-Anzeigen erreicht werden.

Abrechnungs- und Leistungsmodelle Online Marketing

Auch wenn es viele verschiedene Online Marketing Kanäle gibt, funktionieren die meisten Bezahlmodelle für Online Werbung nach folgenden Regeln:

  • Cost per Click: Es entstehen nur Kosten, wenn ein Klick auf eine Anzeige durchgeführt wird. Dieses Modell wir meist bei Suchanzeigen- und Displaynetzwerk-Kampagnen angeboten.
  • Cost per Conversion: Conversions bilden unter anderem Verkäufe oder Anfragen ab. Das Modell wird daher eher zur Leistungsdarstellung von Online Kampagnen und seltener als direktes Abrechnungsmodell im Online Marketing benutzt.
  • Cost per Impression: Bei dieser Variante entstehen bereits Kosten bei der Einblendung von bspw. Bild- oder Videoanzeigen. Dieses Modell kommt häufig im Displaymarketing vor und eignet sich um Reichweitenziele in einem Kostenmodell darzustellen.
  • Pay per Lead: Leads enthalten Datensätze für Anfragen und werden häufig über Formulare generiert. Diese Form der Leistung wird ebenfalls relativ selten in direkter Form als Kostenmodell angewandt. Das Modell eignet sich aber zur eigenen Leistungsdarstellung von Online Marketing Kampagnen mit Bezug zur Menge und Qualität der dadurch generierten Leads.
  • ROAS: Ist ein erweitertes Abrechnungs- und Leistungsmodell aus dem Online Marketing und meint den Return On Advertising Spent. Bei dieser Form werden Kosten für Online Marketing Kampagnen direkt in Bezug zu generierten Verkäufen in bspw. Onlineshops gesetzt. Dieses Modell wird häufig bei verkaufsorientierten Google AdWords Kampagnen angewandt.

Darüber hinaus gibt es noch weitere Online Marketing KPIs, welche das Userverhalten auf der Webseite für einen ausgewählten Zeitraum widerspiegeln.

  • Absprungrate: Bezeichnet die prozentuale Menge von Usern, welche nach dem Besuch auf der Webseite direkt wieder von dieser abspringen.
  • Conversions: Gibt die Menge der erfüllten Ziele auf einer Webseite an.
  • Menge der Seitenaufrufe: Spiegelt die Gesamtanzahl aller vereinzelten Aufrufe einer Webseite wieder.
  • Menge der Besucher: Bezeichnet die Anzahl der einzelnen Besucher (auch Unique Visitor genannt).
  • Menge der Organischen Besucher: Gibt die Menge der Besucher, welche über organische Keyword Rankings zur Webseite gelangt sind.
  • Verweildauer: Benennt die durchschnittliche Verweildauer von Usern auf einer oder mehreren Seiten.

Und es gibt noch ein paar weitere Online Marketing Kennzahlen, die das Verständnis einer einzelnen Kampagnenleistung einfacher verständlich machen:

  • CPC: Gibt die Kosten für einen Klick auf eine Anzeige an.
  • CTR: Spiegelt die Click Through Rate wieder, welche das Verhältnis von ausgespielten Anzeigen zum Klick auf diese meint.
  • Impressionen: Bezeichnet die Gesamtmenge einer oder mehrerer Anzeigen, welche in einem Zeitraum sichtbar an User ausgespielt wurden.
  • Klicks: Meint die Anzahl der Klicks auf eine Anzeige oder eine Gruppe von Anzeigen.
Online Marketing
Instrument
Kostenloser/
Bezahlbarer

Online Marketing
Kanal
Marketing
Wirkung
SEOkostenlosPull Marketing
Google AdWordsbezahltPull Marketing
YouTube Video Marketingkostenlos, bezahltPush Marketing, 
Pull Marketing
Newsletter VersandkostenlosPush Marketing
Display MarketingbezahltPush Marketing
Social Media Marketingkostenlos, bezahltPush Marketing

Online Marketing Instrumente kategorisiert nach kostenlosem/bezahlbarem Kanal und Marketing Wirkung

Die effizientesten Online Marketing Instrumente sind wie weiter oben schon erwähnt SEO, SEA, YouTube Werbung, Newsletter Versand und Display Social Media Marketing. Diese lassen sich noch weiter in die Bereiche bezahlt oder unbezahlt einteilen. Die Wirkung von gutem SEO wirkt sich nach der Einpflegung des Contents bis auf mehrere Jahre aus und erzeugt dabei kostenlose organische Webbesucher über Keyword Rankings.

Diese müssen im Gegensatz zu bspw. Facebook oder Google AdWords Anzeigen nicht laufend bezahlt werden. Es entstehen somit keine laufenden Mehrkosten durch SEO. Google stellt die Rankings quasi kostenlos zur Verfügung. Dafür muss eine Webseite jedoch durch einmaligen Content glänzen und eben suchmaschinenoptimiert sein.

Zu den kostenlosen Online Marketing Instrumenten gehören somit SEO und der Newsletter Versand. Social Media Media und YouTube Videos Maßnahmen können dabei sowohl kostenlos, als auch im bezahlten Format benutzt werden. Weitere bezahlte Maßnahmen sind Display Marketing und Google AdWords.

Darüber hinaus kann die Marketing Wirkung eines Online Kanals noch in Push und Pull Marketing gegliedert werden. Pull Marketing bedeutet, dass für eine Marketing Maßnahme bereits das intrinsische Verlangen des Users genutzt wird. Dieser Fall liegt beispielsweise bei der Suchmaschinenoptimierung und Google AdWords Suchnetzwerkanzeigen vor. Hier wird der Wille des Users sich zu informieren oder ein Produkt im Internet zu kaufen, für die eigenen Angebote durch mehrwertlastigen Content genutzt.

Push Marketing Kanäle nutzen dabei nicht direkt den intrinsischen Willen des Users. Displaywerbung wird beim direkten Einsatz dem User direkt vor dem Bildschirm angezeigt. Dabei hat der User in dem Moment ein geringeres intrinsisches Verlangen ein Angebot wahrzunehmen, als wenn dieser selbst aktiv auf der Suche ist.

Dennoch bilden Display und Video Marketing ein wichtiges Mittel, um den User bis zum Abschluss eines möglichen Kaufs durch bspw. Remarketing Maßnahmen, weiter aufmerksam auf das Angebot zu machen.

B2B Online Marketing

Beim B2B Online Marketing steht der digitalen Werbemaßnahme einer entscheidenden Person in einem Unternehmen gegenüber. Wichtig für das Online Marketing im B2B sind eine überzeugende Webseite und Maßnahmen wie SEO und Google AdWords. Das Potenzial ist aus wirtschaftlicher Sicht meist größer, als bei einem einzelnen B2C Kunden. Jedoch benötigen B2B Zielgruppen auf Grund der Entscheidungswege länger, bis diese Entscheidungen für einen Kauf auf B2B Ebene tätigen.

B2C Online Marketing

B2C Online Marketing hat direkt den Endkonsumenten als Zielgruppe. Dabei steht bei Werbekampagnen meist der direkte Verkauf im Vordergrund. Endkonsumenten können mit digitalen Werbemaßnahmen wie SEO und Google AdWords direkt auf die eigene Webseite geholt werden. Die Zeit vom ersten Kontakt zu einer digitalen Werbemaßnahme bis zum finalen Kauf, geschieht hier in der Regel schneller als mit B2B Online Marketing.

Onlineshop Marketing

Bei Onlineshop Marketing steht ganz klar der digitale Verkauf der Produkte des Unternehmens im Fokus. Die Zielgruppe ist in diesem Fall meistens im B2C Bereich anzusiedeln. Beliebte Maßnahmen um die Produkte bekannt und an die richtige Zielgruppe zu vermarkten, sind dabei auf digitaler Ebene ebenfalls SEO und Google AdWords. Potenzielle Kunden informieren sich zu einem Großteil vor dem Kauf eines Produktes im Internet. Darüber hinaus kann Displaymarketing als Remarketing Maßnahme einen entscheidenden Boost im Online Marketing Mix liefern.

Die richtige Keyword Segmentierung und das Vermeiden von Duplicate Content durch Produktseiten ist bei Onlineshops um ein vielfaches aufwendiger, als bei normalen Unternehmensseiten. Je größer ein Onlineshop samt Produktkatalog ist, desto anspruchsvoller wird es, diesen suchmaschinenoptimiert für Webbesucher und Google zu gestalten.

Darüber hinaus helfen Kundenbewertungen und Social Media Maßnahmen dabei, dass potenzielle Neukunden vom Produkt Sortiment überzeugt werden. Ebenfalls kann ein regelmäßiger Newsletter Versand an Bestandskunden, zum vermehrten Kauf von verschiedenen Neuprodukten führen.

Bevor jedoch bezahlte Online Marketing Maßnahmen wie Google Shopping oder AdWords für den Onlineshop eingesetzt werden, sollten die SEO Grundlagen erfüllt sein. D.h. der Webshop sollte eine übersichtliche und inhaltliche Struktur von Produkten und Kategorie Seiten besitzen, welche einen Mehrwert für den User bilden. Ebenfalls muss der Onlineshop über schnelle Ladezeiten und eine hohe Usability für mobile und Desktop Endgeräte besitzen.

Online Marketing Instrumente

Damit das Marketing im Internet effizient und zielführend gelingt, ist die Auswahl der richtigen Online Marketing Instrumente unerlässlich, um zu einer Online Marketing Strategie zu gelangen.

Die Online Marketing Kanäle SEO, SEA, Video, Newsletter, Display und Social Media haben ihre eigenen Stärken für unterschiedliche Marketing Ziele. Diese können weiter in die Segmente Performance, Customers und Brand unterteilt werden.

Der Performance Bereich vereint dabei die Qualität und Menge der Anfragen (Leads) bzw. der Verkäufe (Sales). Die Kategorie Customers beinhaltet dabei den Bereich der Neukundengenerierung und der Kundenbindung. Der Bereich Brand bildet die Bekanntheit der Firmenmarke und des Produkt- bzw. Unternehmensimage ab.

Online Marketing Instrumente

Die wichtigsten Online Marketing Instrumente und deren strategischer Einsatzbereich

SEO Marketing

Das SEO Instrument ist einer der effizientesten Online Marketing Kanäle. Wenn nachhaltige SEO Arbeit geleistet und auf der entsprechenden Webseite integriert wurde, tritt ein großer Effekt ein. Durch die organische Sichtbarkeit der Webseite auf Google, können Sales, Leads und Neukunden generiert werden. Ebenfalls bewirken konsistente Keyword Rankings für relevante Themen, auf lange Sicht eine Steigerung des Bekanntheits- und Imagegrads der Brand.

AdWords Marketing

Google AdWords besitzt ähnliche stärken wie der Bereich der Suchmaschinenoptimierung. Jedoch können hier schneller Effekte erzielt werden, da Textanzeigen von AdWords nach wenigen Minuten online geschaltet werden können. Der Traffic lässt sich hier sehr genau anhand von relevanten Keywords segmentieren. So können gezielt kauforientierte Suchanfragen mit Hilfe von passenden Textanzeigen für bspw. Onlineshops eingesetzt werden.

Display Marketing

Display Marketing eignet sich ideal um die eigene Bekanntheit und das Image der Brand an potenzielle Neukunden und bestehende Kunden zu kommunizieren. Display Marketing kann mit Hilfe eines Google AdWords Accounts über das Displaynetzwerk von Google betrieben werden. Dabei können Display Kampagnen mit Hilfe von Themen und Keyword Targeting auf Webseiten von dritten platziert werden. Display Kampagnen können ebenfalls als effiziente Remarketing Maßnahme eingesetzt werden, um Webseitenbesucher welche noch kein Ziel auf der Webseite erfüllt haben, wieder zu erreichen.

Online Video Marketing

Video Werbung lässt sich mit Hilfe von YouTube und Googles Videowerbenetzwerk bewerkstelligen. Dabei können eigene (Produkt-)Videos oder auch URLs von Landingpages beworben werden. YouTube Video Kampagnen werden dabei mit Hilfe eines Google AdWords Accounts an Zielgruppen beworben. Video Marketing eignet sich besonders, um neue Produkte und Dienstleistungen bekannt zu machen und um die Bekanntheit der Marke zu steigern.

Social Media Marketing

Mit Social Media können viele verschiedene Online Marketing Strategien verfolgt werden. Einerseits eignen sich Firmenprofile als Kommunikationskanal für die Kundenzufriedenheit. Ebenfalls können via Facebook und Instagram gezielt die eigenen Followers mit organischen Posts oder Produktanzeigen angesprochen werden. Social Media Profile eignen sich darüber hinaus als Reichweitenmultiplikator für beispielsweise Content. Ebenfalls kann das Unternehmen mit eigenen Accounts in sozialen Netzwerken ein Image für Zielgruppen aufbauen.

Online Marketing Newsletter

Newsletter bilden eine äußerst effektive Maßnahme, um Bestandskunden zu späteren Zweit- oder Drittkäufen zu bringen. E-Mail-Adressen können mit Hilfe eines Opt-Ins beim Kauf eines Produkts abgefragt und bei Einwilligung für spätere E-Mail-Marketing Kampagnen benutzt werden. Daher eignen sich Newsletter besonders als Kundenbindungsmaßnahme.

Online Marketing Strategien

Da Sie nun das Grundwissen bezüglich der Möglichkeiten einzelner Online Marketing Kanäle kennenglernt haben, gilt es nun eine zusammenhängende Online Marketing Strategie genauer zu beleuchten. Vorher wird noch einmal der Unterschied zwischen regionalen und länderweiten Online Marketing Strategien erklärt.

Der Punkt Online Marketing Mix befasst sich mit den Stärken einzelner Online Marketing Kanäle mit Bezug zu unterschiedlichen Marketing Zielen. Anschließend wird erläutert, welche weiteren möglichen Aufgaben bei der Implementierung einer Online Marketing Strategie seitens des Unternehmens anfallen können.

Regionales Online Marketing

Im Vergleich zu länderweiten Online Marketing Kampagnen, können regionale Online Marketing Strategien mit wesentlich weniger Aufwand umgesetzt werden. Unternehmen welche auf regionale Neukunden angewiesen sind, können mit einem Online Marketing Mix aus lokalem SEO und Google My Business bereits Erfolge erzielen. Eine ausgeklügelte SEO Strategie mit regionalem Bezug und eine Verknüpfung der Webseite und Google My Business sind dabei immer der erste Schritt für Erfolg mit regionalem Online Marketing.

Online Marketing deutschlandweit

Wenn Ihre Unternehmenswebseite oder Ihr Onlineshop auf deutschlandweite Anfragen von Neukunden angewiesen ist, muss ebenso eine deutschlandweite Online Marketing Strategie erstellt werden. Hier ist der Aufwand um ein vielfaches höher, als regionale Online Marketing Erfolge zu erzielen. Damit die bundesweite Online Vermarktung von Produkten oder Dienstleistungen gelingt, ist eine Konkurrenz Analyse für die einzelnen Online Marketing Kanäle sinnvoll. Wenn aufgezeigt wird, wo die Konkurrenz Potenziale offenlässt, können diese in der eigenen Strategie sinnvoll für die eigene Webseite genutzt werden.

Ebenfalls ist die Konkurrenz landesweit im Durchschnitt viel höher, als bei regionalen Online Marketing Strategien. Der Aufwand und die Umsetzung für eine SEO Strategie ist dabei ebenfalls um ein vielfaches höher. Im Bereich Google AdWords steigen die CPC Kosten und die Bewerberanzahl für Anzeigenplätze ebenso. Hier ist ein ausgeklügeltes Online Marketingkonzept notwendig, welches die Potenziale sämtlicher Online Marketing Kanäle in Betracht zieht und über einen längeren Zeitraum von mehreren Jahren strategisch mit den Unternehmenszielen verknüpft ist.

Online Marketing Beispiel

Um die Dimension einer Online Marketing Strategie genauer zu verstehen, wird nun die Online Strategie eines großen deutschen Onlineshops analysiert. Das geschieht am besten mit dem Web Benchmark und Webanalyse Tool von SimilarWeb. Das kostenlose Tool kann mit machine learning Algorithmen viele verschiedene Online Marketing KPIs von mittleren bis großen Webseiten errechnen. Aus Datenschutzgründen wird das folgende Beispiel anonym dargestellt. Testen Sie das Tool in dem Sie einfach selbst eine bekannte Domain eingeben.

Im Bereich Overview werden Onpage KPIS des analysierten Onlineshops angezeigt. Dabei werden geschätzte Besucherzahlen samt Verweildauer, Absprungrate und Seiten pro Besuch für den letzten Monat aufgelistet.

Weitere Kennzahlen sind dabei der Global Rank, Country Rank und Category Rank des Onlineshops. Diese spiegeln in Form einer Beliebtheitsskala den Wert der Webseite auf internationaler, landesweiter und kategorischer Ebene wieder.

Online Marketing Strategie Beispiel

Traffic Overview mit der von SimilarWeb analysierten Domain

Darunter befindet sich die Traffic Herkunft nach Ländern und den einzelnen Online Marketing Kanälen.

95,70 % der Besucher des Onlineshops kommen demnach aus Deutschland. Die am stärksten genutzten Kanäle sind dabei direct mit 47,62% und über Suchmaschinen 34,07 %. Das bedeutet, dass die untersuchte Seite auf Grund der hohen Anzahl der direkten Zugriffe, eine starke Marke besitzt. Dennoch tut der Onlineshop ziemlich viel für organische und bezahlte Keyword Rankings innerhalb von Google.

Beispiel Online Marketing

Traffic Quellen nach Landesherkunft und dem jeweiligen Online Marketing Kanal

Im Bereich Referrals werden die stärksten Webseiten aufgelistet, welche Referral Traffic auf die Hauptdomain senden. Ebenfalls können auch die häufigsten Ausstiegsseiten nach dem Besuch des Onlineshops aufgeschlüsselt werden. Referral Traffic macht in diesem Beispiel allerdings nur 8,6 % aus.

Marketing Strategie Beispiel

eingehende und ausgehende Referral Seiten des untersuchten Onlineshops

Der Bereich Search analysiert den kompletten SEM Bereich auf der Webseite. So werden die Top fünf organischen und bezahlten Keywords des Webshops aufgelistet. Dabei macht der Suchmaschinen Traffic ein gutes Drittel aus. 91,52 % der Webbesucher kommen dabei über die organische Suche. Nur 8,48% des Traffics ist mit Hilfe von bezahlten Google AdWords Anzeigen generiert worden.

Online Marketing Strategie Beispiel

Der Bereich Search schlüsselt das Verhältnis von organischem zu bezahltem Traffic auf

Innerhalb des Reiters Social wird das Traffic Verhältnis der einzelnen sozialen Kanäle aufgeschlüsselt. Social Media macht in der hier aufgeführten Online Marketing Strategie nur einen kleinen Gesamtanteil von 3,3 % aus. Facebook dominiert dabei als einzelner Kanal mit 77,83 % zu den übrigen sozialen Kanälen.

Online Marketing Strategien Beispiele

Unter Social findet sich eine Auflistung der fünf am meisten Traffic liefernden sozialen Kanäle

Display Marketing macht im Fall dieses Onlineshops nur 2,3 % des gesamten Traffic Anteils aus. SimilarWeb zählt dabei die Top fünf Publisher für Display Werbung auf, welche am meisten Traffic auf die Landingpages des Shops bringen.

Beispiel für Online Marketing

Der Bereich Display Advertising zeigt auf wie hoch der Anteil der einzelnen Display Netzwerke an der Gesamt Online Marketing Strategie beteiligt sin

Der Bereich Website Content liefert Daten zu den am häufigsten besuchten Subdomains, Verzeichnissen und einzelnen Seiten der untersuchten Domain. So wird schnell ersichtlich, welches die funktionierenden Landingpages des Onlineshops sind.

Strategie für Online Marketing Beispiel

Website Content liefert Informationen über die am häufigsten Besuchten Seiten und Subdomains einer Webseite

Der Bereich Audience Interests gibt das Interessenverhalten der Webseitenbesucher wieder. Hier werden die Interessen anhand von Kategorien, ähnlichen besuchten Webseiten und Themen anhand einer Keyword Wolke aufgelistet. Anhand der Keywords werden Potenziale für Google AdWords oder SEO Kampagnen sichtbar.

Marketingstrategien Beispiele

Audience Interest listet die Interessenbereiche von Webbesuchern und ebenfalls besuchten Webseiten auf

Der Reiter Competitors & Similar Sites zeigt Konkurrenten des Online Shops an. Der Reiter Similarity zeigt dabei die acht ähnlichsten Konkurrenten bezüglich Zielgruppen und Webbesucher an. Innerhalb des Bereichs Rank, werden ähnliche Webseiten anhand der Besuchermenge angeordnet.

Online Marketing Strategie Vergleich

Competitors & Similar Sites gibt Aufschluss über Konkurrenzseiten, welche sich im gleichen Segment wie die analysierte Webseite befinden

So ist mit einem Klick die komplette Online Marketing Strategie einer Webseite in den Grundzügen erkennbar.

Online Marketing Mix

Wenn Sie sich noch keine Gedanken um den eigenen Online Marketing Mix gemacht haben, sollte der Anfang sukzessiv angegangen werden. Zuerst sollte priorisiert werden. Dabei steht ganz klar die Optimierung der Webseite hin auf ein SEO Konzept im Fokus. Nimmt eine Webseite keine Suchmaschinenoptimierung in Anspruch, werden im Gegenzug bezahlte Kanäle den Mangel an Webbesuchern kompensieren müssen.

Eine durchdachte SEO Strategie bietet ebenfalls ein gewisses Maß an optimierten Landingpages, welche später mit Google AdWords versorgt werden können. So hätte die Strategie schon zwei wichtige Kanäle im Online Marketing Mix abgedeckt, welche für einen regelmäßigen Besucherstrom sorgen. Damit eine nachhaltige Suchmaschinenmarketing Strategie entworfen werden kann, bietet sich eine externe Online Marketing Beratung durch eine SEO oder SEM Agentur an.

Wenn diese Phase in den Grundzügen der operativen Arbeit abgeschlossen ist und erste Erfolge durch Webbesucher erzielt wurden, können weitere Marketing Kanäle zur Online Marketing Strategie hinzugeführt werden. Nachfolgend sind noch einmal die Stärken der vereinzelten Online Marketing Kanäle aufgeführt:

SEOGoogle AdWordsVideoNewsletterDisplaySocial Media
Sales   – – – –
Leads   – – – –
Neukundengenerierung   – – – –
Kundenbindung – – –  –  
Bekanntheit    –   
Image    –  

Online Marketing Kanäle nach individuellen Stärken

Um erfolgreiche Online Marketing Strategien zu entwickeln, ist es wichtig die vereinzelten Stärken der unterschiedlichen Online Marketing Kanäle zu kennen.

Die Kanäle SEO und Google AdWords bilden dabei meist zwei wichtige strategische Säulen im Online Marketing Mix und der Online Marketing Strategie von Unternehmen die online erfolgreich sind. Die Stärken der beiden Kanäle liegen dabei im Vergleich zu den anderen Kanälen eindeutig in der Generierung von Sales und Leads.

Die Online Kanäle aus dem Push Marketing Bereich Video, Newsletter, Display und Social Media Marketing eignen sich daher eher als Unterstützung der Pull Kanäle SEO und SEA. Zusammen kann ein Online Marketing Mix der oben aufgeführten Push und Pull Instrumente, eine wirksame Online Strategie für die digitale Customer Journey der eigenen Zielgruppe bewirken.

Das langfristige Ergebnis einer Verkettung von einzelnen Kanälen im Online Marketing Mix, bildet das Fundament für eine erfolgreiche Online Marketing Strategie. Diese sollte unterm Strich nicht nur kostengünstig und effizient eigene Leads und Verkäufe generieren, sondern auch ein Markenimage im Internet transportieren.

Zu guter Letzt sollte die Online Marketing Strategie samt Online Marketing Mix so ausgerichtet sein, dass diese sich für einen längeren Zeitraum gegen die Konkurrenz im eigenen Segment durchsetzen kann. Da Konkurrenten ebenfalls eine Online Marketing Strategie verfolgen und diese mit der Zeit auch anpassen, sind reaktive Schritte im Zeitverlauf normal, um im Online Marketing erfolgreich zu sein.

Online Marketing Aufgaben

Damit die Online Marketing Aufgaben von Unternehmensseite im Auge behalten werden können, bietet es sich an zu überlegen, in welchen zeitlichen Phasen des Online Marketing Mix auf interne oder externe Hilfen zurückgegriffen werden sollte. Wenn Ihr Unternehmen bei null startet und erst noch plant mit einer Webseite oder einem Webshop online zu gehen, sollten diese auf jeden Fall dem Aufbau einer durchdachten SEO Strategie verfolgen. Damit die Umsetzung reibungslos klappt, kann dabei zu Beginn auf den Rat einer SEO Agentur gehört werden.

Je größer eine Seite ist oder mit der Zeit wird, desto mehr SEO Arbeiten fallen an. Hier sollte auf lange Sicht eine interne Stelle geschaffen oder externe Hilfe für die operative SEO Arbeit einkalkuliert werden. Da ein SEO für kontinuierlich mehr Webbesucher sorgt, heben sich die anfänglichen Unternehmenskosten mit der Zeit durch neue Aufträge und Verkäufe schnell wieder auf.

Um ein vielfaches schneller wirken dabei Google AdWords Kampagnen. Diese erzeugen zwar Kosten für jeden Klick, ermöglichen aber hoch targetierten Traffic. So kann die Webseite oder der Webshop wesentlich schneller Anfragen und Verkäufe generieren, als zu Beginn über den SEO Kanal.

Wenn zu Anfang auf eigene Faust AdWords Kampagnen erstellt werden, können durch fehlende Erfahrung zuerst mehr Kosten statt Anfragen und Verkäufe entstehen. Auch hier bietet es sich an, zu Anfang auf die Hilfe einer externen SEA Agentur zurückzugreifen. Diese kann dabei die ersten Sales Kampagnen aufziehen und das Budget effizient für die Unternehmensziele einsetzen.

Wenn durch organische Keyword Rankings und AdWords Kampagnen kontinuierlich mehr Anfragen und Verkäufe erzielt werden, gilt es nun weitere Fortschritte in diesem Bereich zu erzielen. Durch ein internes Online Marketing Team besteht die Möglichkeit, die ersten Erfolge weiter auszubauen.

Neben den klassischen Vollzeitstellen Content-, SEO- und SEA-Manager, gibt es auch Jobprofile, welche den Bereich Social Media, Video und E-Mail Marketing abdecken. Diese lauten:

  • Social Media Manager (auch Video)
  • E-Mail Marketing Manager
  • Display Marketing Manager (beinhaltet meist auch Videowerbung)

Wenn diese Stellen zu Beginn noch nicht kostendeckend intern aufgebaut werden können, kann man diese als Dienstleistung extern über eine SEO-, SEA- oder SEM-Agentur hinzubuchen.

Neben der Strukturierung der Online Marketing Aufgaben gilt es, die Werbebudgets für bezahlte Kanäle bzw. die Online Marketing Kosten im Auge zu behalten. Eine jährliche Planung des Werbebudgets bietet sich dabei an. Das Jahresgesamtbudget wird dann monatlich auf die vereinzelten Online Kanäle verteilt.

Weitere Aufgaben seitens des Unternehmen ist der Aufbau eines grundlegenden Verständnisses für Online Marketing KPIs. So können monatliche Reportings und Schritte in Richtung der digitalen Unternehmensziele besser nachvollzogen werden. Dazu gibt es im Punkt Online Marketing News mehr Informationen.

Warum Online Marketing?

Auf die Frage warum Online Marketing für Unternehmenswebseiten eingesetzt werden sollte, gibt es eine Menge Antworten. Online Marketing ist für eine dauerhafte Existenz und um neue Anfragen und Verkäufe zu generieren unerlässlich für Unternehmen geworden. Mit Hilfe einer durchdachten Online Marketing Strategie, welche mit ausgewählten Online Marketing Kanälen verknüpft ist, kann somit dauerhaft zum Erfolg des Unternehmens beigetragen werden.

Online Marketing Vorteile

  • Ist mess- und kontrollierbar. Dabei können Kampagnen weiter auf ihre Effizienz optimiert werden. Klicks, Anfragen und Käufe sind dabei mit Tracking Pixeln von bspw. Google Analytics nachzuhalten.
  • Die Potenziale von Online Marketing sind sowohl für kleine regionale Zielgruppenansprachen, als auch für deutschlandweite oder sogar weltweite Unternehmensziele einsetzbar.
  • Die Reichweite von Kampagnen ist um ein vielfaches höher als im Vergleich zu analogen Werbemitteln.
  • Streuverluste können durch inhaltliche Eingrenzungen bzw. zielgenaues Targeting vermieden werden.
  • Man erzielt schnelle Wirkungen bei bezahlten Online Marketing Maßnahmen wie Google AdWords.
  • Online Marketing ist effizienter und günstiger als Offline Maßnahmen wie bspw. Print.

Online Marketing News

Damit man ein besseres Verständnis für Online Marketing Strategien und Maßnahmen entwickeln kann, bietet es sich an Fachartikel zu lesen. Diese erscheinen in regelmäßigen Abständen und bieten einen kostenlosen Einblick über aktuelle Entwicklungen aus dem Online Marketing Bereich.

Damit man einen Einstieg schafft und gleichzeitig nicht neue Entwicklungen von Werbeanbietern verpasst, sollten Online Marketing Trends auf entsprechenden Blogs und Magazinen aus der Szene nachgelesen werden. Eine Auswahl davon befindet sich hier:

Online Marketing Strategie in Echtzeit entwickeln?

Hat Ihnen dieser Inhalt weitergeholfen?

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Roman Patzke

Autor:
Roman Patzke

veröffentlicht am:
06.05.2018, 23:00 Uhr

Kontakt:

Online Marketing Strategien
Online Marketing Strategien
Online Marketing Strategien helfen dabei, die Performance der Webseite zu steigern, neue Kunden zu generieren und die eigene Brand effizient zu vermarkten.
perfecttraffic