Google Ads Kosten2018-11-10T17:31:13+00:00

Google Ads Kosten

Inhaltsverzeichnis

Google Ads Kosten

Google Ads (bzw. ehemals Google AdWords) ist das digitale Werbesystem von Google und ermöglicht es Werbetreibenden in kürzester Zeit Textanzeigen im oberen Bereich der Suche von Google einzubuchen.  So kann schnell eine enorm große Menge an Webbesucher Traffic auf die Ziel Webseite geleitet werden. Diese Form des Suchmaschinen Traffics eignet sich besonders für die Generierung von Anfragen und Verkäufen über Google.

Neben der klassischen Google Suche, ermöglicht Google Ads darüber hinaus Video Werbung auf YouTube einzubuchen, Display Marketing zu betreiben oder den Google Shopping Feed einzubinden. Webseiten und Onlineshop Betreiber stellen sich vor der ersten Benutzung von Google Ads daher meist folgende Frage:

„Wie hoch sind die Kosten für Google Ads und wie sollte das Werbebudget für die einzelnen Werbekanäle ausgegeben werden?“

Wenn Sie mit klassischen Suchnetzwerk Kampagnen die Anfragen und Verkäufe auf Ihrer Webseite steigern wollen, fallen in erster Linie Kampagnen Kosten für Ihre eingebuchten Keywords bzw. die Anzeigen an. Wie teuer die durchschnittlichen Kosten für die Suchnetzwerk Kampagnen ausfallen, hängt von verschiedenen qualitativen Faktoren ab. Dazu gehört z.B. der Klickpreis für das Keyword, die Konkurrenz um das Keyword und wie qualitativ Ihre Anzeigen im Vergleich zu den Anzeigen der Konkurrenz abschneiden.

Anhand der Keywords lassen sich ungefähre CPC kosten errechnen. Google Ads Kampagnen werden dabei mit einem Tagesbudget abgerechnet. Wenn Sie bspw. ein Werbebudget von 3.000 € monatlich zur Verfügung haben, ließe sich dieses in ein Tagesbudget von 100 € umrechnen (100 € auf 30 Tage). Google versucht dann innerhalb dieses Monats das Werbebudget möglichst effizient zu verteilen, sodass Sie das Maximum an Klicks und Conversions mit Ihrem Einsatz erzielen.

Google Ads funktioniert dabei wie eine Auktionsplattform für Keywords und Text Anzeigen. Das bedeutet, dass wenn ein User ein relevantes Keyword sucht und Sie dieses für Anzeigen eingebucht haben, die Textanzeige auch entsprechend ausgespielt wird. So gelangen Ihre Werbeanzeigen ausschließlich an zielgruppenrelevante User.

Das kann allerdings auch nicht der Fall sein, wenn Sie die Keywords zu breit einbuchen (z.B. durch Broad Match oder Phrase Match Keywords). Dadurch besteht nämlich die Gefahr, dass auch Anzeigen für informationsorientierte Suchanfragen, welche eher seltener zum Kauf führen, an suchende Zielgruppen ausgespielt werden.

Keywords können dabei in drei Varianten eingebucht werden: Exact Match, Phrase Match und Broad Match. Durch die verschiedenen Keyword Typen können Variationen des Hauptkeywords mit einem Mal eingebucht werden. Je breiter das Keyword eingebucht wird, desto mehr Klicks entstehen. Hier gilt es die Keywords und das Volumen der Suchanfragen im Auge zu behalten.

Denn wenn die Keywords ein hohes Suchvolumen und einen ebenso hohen CPC Preis besitzen, können schnell horrende Kosten für den Werbetreibenden entstehen. Darüber hinaus wird die Qualität der Textanzeigen bzw. der Qualitätsfaktor durch den Text der Anzeige, das Keyword und durch die Landing Page generiert, auf welcher der User landet. Wenn die Landing Page nun absolut nichts mit der Suchintention des Keywords zu tun hat, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass das Werbebudget ineffizient eingesetzt wird.

Daher gilt es die Landing Pages auf welchen die User landen, inhaltlich und darstellerisch bis auf ein Maximum für die Zielgruppe zu optimieren, bevor die Google Ads Kampagnen online geschaltet werden. Ebenfalls wichtig ist die Anzeigenposition in der Google Suche. Die Anzeigeplätze eins bis vier liefern dabei den meisten Traffic. Die Klickpreise von Platz eins bis vier können dabei ebenso stark untereinander variieren. Dabei ist der erste Platz logischerweise meist am teuersten, gefolgt von den Plätzen zwei bis vier. Die Frage ob kontinuierlich ein erster Platz angepeilt werden muss, ist nicht immer mit einem „Ja“ zu beantworten.

Denn wenn der durchschnittliche Klick (CPC) auf das Keyword eh schon enorm hoch ist, können auf den Plätzen zwei bis vier ebenfalls jede Menge Anfragen und Verkäufe generiert werden. Und das meist zu geringeren Kosten pro Conversion als auf Platz 1. Hier gilt es strategisch zu entscheiden welcher Platz am effizientesten ist. Das hängt z.B. davon ab, wie hoch das vorhandene Budget Ihrerseits ist und wie viele Anfragen oder Verkäufe damit im Endeffekt generiert werden sollen.

Im Endeffekt summieren sich die Kosten durch die einzelnen Klicks auf die jeweiligen Textanzeigen zusammen. Die Klickkosten errechnen sich wiederum aus dem Keyword, dem Qualitätsfaktor der Anzeigen, der Budgetmenge, der Anzeigenposition in der Google Suche und wie gut die Klickrate der eigenen Anzeigen im Verhältnis zu konkurrierenden Textanzeigen ist.

Wie lässt sich das Werbebudget für Google Ads berechnen?

Gehen wir beispielhaft von der Situation aus, dass Sie als Unternehmer ein Reisebüro in Form eines Onlineshops besitzen, um mit Hilfe von Google Ads die Absatzmenge der zu verkaufenden Reisen zu steigern. Wenn Sie nun exemplarisch das Keyword „Urlaub Spanien“ einbuchen und dieses kostet pro Klick 2,00 € und wird 5.000 Mal im Monat gesucht, dann könnten Sie theoretisch maximal 10.000,00 € pro Monat für dieses Keyword ausgeben. Dadurch könnten Sie kontinuierlich für diesen Zeitraum auf den oberen Anzeigenplätzen erscheinen. Das geteilt durch 30 ergibt ein Tagesbudget von 333,00 €.

Dadurch hätten Sie eine Grundlage, um genügend Klicks und somit Daten für Google Ads zu generieren, so dass schließlich basierend auf den validen Daten Conversions bzw. Verkäufe und Anfragen effizient generiert werden können.

Wenn Sie aber bspw. nur die Hälfte des Budgets zur Verfügung hätten, also 5.000 € pro Monat, ließe sich damit auch schon eine ordentliche Menge an Verkäufen und Conversions generieren. Jedoch würde hier das Budget eher sparsamer eingesetzt, als bei der ersten Variante. Google Ads muss nämlich nicht kontinuierlich jeden Tag geschaltet werden. Es können spezielle Tage zum Pausieren ausgewählt werden oder ganze Stunden Blöcke pausiert werden. Ebenfalls können Sie in einem Zeitrahmen Werbung schalten, wie bspw. von 8.00 Uhr morgens bis 18.00 Uhr abends. So können Sie mit weniger Budget dennoch gute Ergebnisse erzielen.

So ist mit weniger Budget zu Beginn eine sparsame Google Ads Kampagnen Strategie sinnvoll. Die Strategie sollte Ihren Anzeigen günstigere Klicks auf den Plätzen zwei bis vier verschaffen. Bei einem extrem sparsamen Budget, können wie oben erwähnt Stundenblöcke oder Tage für Pausen ausgewählt werden. Auch bei einem geringen Budget sollte dennoch versucht werden, die Anzeigen zu einem Großteil des Tages aktiv geschaltet zu lassen. Denn mit je mehr Daten die Google Ads Kampagnen gefüttert werden, desto besser ist die datenabhängige Performance der einzelnen Kampagnen.

Kosten für eine Google Ads Agentur bzw. SEA Agentur

Bei all den Aufgaben rund um die Google Ads Kampagnen Optimierung, ist dies für Google Ads Neulinge meist zu viel auf einmal, um die Werbekampagnen direkt zu Beginn in Eigenregie profitabel zu managen.

Für so einen Fall gibt es eine Google Ads Agentur bzw. Google Ads Agentur. Derartige Agenturen kümmern sich um eine effiziente Verteilung des Budgets, sodass Sie jeden Monat das Maximum an Anfragen und Verkäufen mit Ihrem Werbegeld generieren. Durch die Google Ads Betreuung, stellt die Google Ads Agentur Ihnen ein monatliches Kostenpaket in Rechnung.

Die Google Ads Agentur kümmert sich darüber hinaus um die perfekte Implementierung der Kampagnen und die Einbuchung und Optimierung der passenden Keywords.

So bleiben die Kosten für Ihre Google Ads Kampagnen kontinuierlich auf einem niedrigen Level und Ihre Conversions werden dagegen auf einem effizienten Preis-/Mengenverhältnis gehalten. Die Google Ads Agentur sorgt somit für die passende Performance Ihrer Kampagnen und dass Sie kein Werbegeld für unnötige Klicks ausgeben.

Damit dies geschehen kann, werden Methoden wie die Google Ads Optimierung angewandt. Diese beinhaltet die Pflege des Keyword Pools und der Anzeigen im Tages-, Wochen- oder Monats-Rhythmus. So gelangen Sie kontinuierlich zu einer Top Performance Ihres Google Ads Kontos. Die Bezahlung für die Google Ads Agentur errechnet sich dabei durch einen Prozentsatz, welcher zwischen 10% bis 12% des monatlichen Gesamtbudgets der Google Ads Kampagnen beträgt.

Wenn Sie jetzt bspw. als Unternehmen ein monatliches Budget von 5.000,00 € zur Verfügung haben, würde die Betreuung durch die Agentur ca. 500,00 € zusätzlich kosten. Also würden Sie insgesamt 5.500 € monatlich an Kosten einkalkulieren. Wenn Sie wissen möchten, was für Potenziale Ihre Webseite oder Ihr Onlineshop mit Google Ads besitzt, können Sie eine kostenlose Google Ads Erstberatung anfordern. So erfahren Sie, wie teuer in etwa die Klickpreise Ihrer Keywords sind und wie häufig Leute nach Ihren Dienstleistungen suchen.

Mit Hilfe des Keyword Recherche Tools von perfecttraffic, können Sie vor ab schon mal eigene relevante Keywords samt CPC Preise und monatlichem Suchvolumen recherchieren. So können Sie sich ein Bild davon machen, wie hoch die Klickpreise in Ihrem Segement sind und was für Kosten auf Sie zukommen.

Keyword Recherche Tool

Google Ads Preisliste perfecttraffic

Nachfolgend erhalten Sie eine Übersicht der Ab-Preise der einzelnen Google Dienstleistungen von perfecttraffic. Dabei bietet Ihnen perfecttraffic einmalige kostenlose Dienstleistungen wie die Google Ads Konto Einrichtung und Potenzial Analyse an. Die Google Ads Optimierung und Betreuung errechnet sich aus einem Teil von Ihrem monatlichen Gesamtbudget für Google Ads.

Die Google Ads Optimierung richtet sich dabei auf gezielte Suchnetzwerk Kampagnen innerhalb des Kontos. Die Google Ads Betreuung umfasst dabei die komplette Betreuung eines Google Ads Accounts. Dazu können Suchnetzwerk, Display, Video und Google Shopping Kampagnen gehören.

Google Ads Dienstleistungen Preis abPreis ab
Einmalige Google Ads Konto Einrichtung – kostenlos
Einmalige Google Ads Potenzial Analyse – kostenlos
Google Ads Display Marketing Betreuungab 499,00 € monatlich
Google Ads Shopping Betreuungab  499,00 € monatlich
Google Ads Optimierungab 499,00 € monatlich
Google Ads Betreuungab 1.249,00 € monatlich
Google Ads Dienstleistungen von perfecttraffic
Google Ads Kosten
Google Ads Kosten
Wie teuer ist SEA bzw. Google Ads ? Für welche Bereiche sollte man bei Google Ads Geld ausgeben und wo kann man es sparen? perfecttraffic gibt Antworten.
perfecttraffic