Brainstorming

Brainstorming

Brainstorming (aus dem Englischen “using the brain to storm a problem”) ist eine Methode zur Findung neuer Ideen. Bei der klassischen Variante von Alex Osborn wird Brainstorming innerhalb einer meist heterogenen Gruppe angewandt. Innerhalb der Gruppe wird vor Beginn ein Moderator deklariert, welcher die einzelnen Phasen während des Brainstormings moderiert und darauf achtet, dass die Regeln eingehalten werden. Modernes Brainstorming kann dagegen alleine, von jedem Ort aus der Welt und ohne die Anwesehenheit eines Moderators stattfinden. Mit Hilfe des Internets und den richtigen kostenlosen Tools, kann bei dieser Methode des Brainstormings, die Menge der relevanten Ideen, um ein Vielfaches gesteigert werden.

Wann wird Brainstorming angewandt?

  • Allgemeine Problemlösung
  • Aufzeigung von unbedachten Möglichkeiten
  • Ideenfindung
  • Erneuerung oder Modernisierung von Strukturen
  • Konzeptentwicklung
  • Funktionsentwicklung
  • Online Marketing
  • Suchmaschinenmarketing
  • SEO (Suchmaschinenoptimierung)
  • Produktentwicklung
  • Webdesign
  • Werbung

Die Phasen und Regeln des klassischen Brainstormings

  1. Die moderierende Person eröffnet die Brainstorming Runde und erklärt die Regeln des Brainstormings.
  2. Der Ablauf und die Regeln des Brainstormings können variieren, orientieren sich im Kern aber an folgendem Schema:
    1. Die Teilnehmer haben in der Ideenfindungsphase 10 Minuten Zeit, sich eine individuelle Lösung zum gegebenem Problem auszudenken (und sollten diese aufschreiben).
    2. Kritik und Unterbrechung sind während der Ideenvorstellung untersagt und jeder hört dem Vorschlag des anderen zu.
    3. Jeder darf seine Idee und seinen Ansatz vortragen oder basierend auf der Idee von anderen, diese daran anknüpfend „weiterspinnen“.
    4. Der Fokus liegt auf der Menge und der Diversifikation der einzelnen Ideen.
  3. Anschließend lässt der Moderator die Ideen vortragen und inhaltlich festhalten.
  4. Nachdem jeder eine Idee vorgetragen hat, werden diese in der Runde durch bspw. Eine Punktvergabe eines jeden Teilnehmers bewertet und priorisiert.
  5. Die besten Ideen und Lösungen werden vom Moderator im Protokoll festgehalten und später an die Gruppe zurückgegeben.

Modernes Brainstorming

Modernes Brainstorming funktioniert durch die Hilfe kostenloser Recherche Tools, welche entsprechende Lösungen zu dem gegebenen Problem liefern. Der erste Schritt beim Versuch ein Problem zu lösen besteht darin, die Fragestellung zu googlen. Dabei geht es nicht darum Problemlösungen aus Internetforen zu kopieren, sondern sich durch die besten, bereits vorhandenen Lösungsansätze inspirieren zu lassen. Dabei können folgende kostenlose Tools eine effiziente Inspirationsquelle liefern:

Google: Dank der Suchmaschine Google können Probleme oder Ideen zu Sachverhalten ganz einfach gesucht werden. Die Top 10 Vorschläge auf der ersten Seite bei Googles Suchmaschine können dabei als Ideenquelle benutzt werden. Durch die Autosuggest (Vorschlag) Funktion beim Eintippen einer Suchanfrage in den Suchschlitz, erhält man darüber hinaus noch weitere Suchvorschläge im Vorfeld, die ebenfalls zur Ideenanregung beitragen.

Google Trends: Mit Google Trends können Themen oder Keywords welche zur Problemstellung passen, samt Suchvolumen der letzten Jahre – weltweit oder in Deutschland nachgesehen werden. Ebenfalls werden verwandte Suchanfragen zur Suche vorgeschlagen. Diese Vorschläge eignen sich gut, um das Brainstorming auf kreativer Ebene voranzutreiben, da so weitere Sachverhalte mit Bezug zum Problemthema aufgegriffen werden.

SimilarSites: So manches Problem aus der realen alttäglichen Welt, kann durch eine entsprechende Webseite gelöst bzw. abgebildet werden. Mit Hilfe von SimilarSites erhalten Sie weitere Vorschläge zu verwandten Webseiten, die ähnlich aufgebaut sind. Dadurch können Sie mögliche weitere Puzzleteile finden, welche als digitale Lösung des Problems in Betracht gezogen werden.

Vorteile des klassischen Brainstormings

  • Man findet relativ „viele“ Lösungsansätze in einem kurzen Zeitraum
  • Ideen werden im Team gefunden, wodurch das Gruppengefühl gestärkt wird
  • Die Ideen werden miteinander kombiniert, wodurch eine komplexere Lösung erdacht werden kann

Nachteile des klassischen Brainstormings

  • Man benötigt die Zeit der kompletten Gruppe
  • Man benötigt einen Moderator
  • Ebenso werden Zeit, Geld und Aufwand benötigt
  • Ideen beziehen sich nur auf die beschränkte Sicht der Gruppenmitglieder

Vorteile des modernen Brainstormings

  • Man findet ein Vielfaches an Lösungsansätzen in kurzer Zeit
  • Das Brainstorming findet mit Hilfe von Suchmaschinen Algorithmen statt
  • Große Auswahl an direkt hochwertigen Lösungsquellen
  • Die Ideen können miteinander kombiniert werden, wodurch eine weitsichtigere Lösung erdacht werden kann

Nachteile des modernen Brainstormings

  • man benötigt ein (mobiles) Endgerät: z.B. ein Smartphone
  • man benötigt Strom und Internet

Brainstorming | Online Marketing Glossar | perfecttraffic.de
Brainstorming | Online Marketing Glossar | perfecttraffic.de
Brainstorming ist eine Methode zur kreativen Ideenfindung. Dagegen kann modernes Brainstorming mit den richtigen Tools auch alleine durchgeführt werden.
perfecttraffic